Artikel

Ist Aufrüstung sinnvoll?

Der Computer oder das Notebook ist schon etwas in die Jahre gekommen, da ist es zum Wunsch nach mehr Leistung nicht weit. Doch ist der daraus resultierende Gedanke nach Aufrüstung die Ideallösung?

Das hängt von diversen Faktoren ab, die da wären:
Einsatzzweck
Budget
Alter des Geräts

Die oftmals sinnvollste Aufrüstung besteht darin die mechanische, klassische Festplatte durch eine SSD zu ersetzen. Hierbei handelt es sich um einen Massenspeicher, der ohne Mechanik auskommt. Die Daten werden auf Chips gespeichert. Der dadurch entstehende Tempogewinn ist immens. Die modernen SSDs benötigen im Regelfall auch weniger Energie als herkömmliche Festplatten. Bei Notebooks wird eine höhere Systemstabilität bei leichten Bewegungen im Betrieb erreicht. Die Problematik einer Neuinstallation des Betriebssystems schreckt viele ab. Die Augsburger Computerhilfe kann Ihr System von der Festplatte auf die SSD „umziehen“

Beim Arbeitsspeicher stellt es sich anders dar. Hier ist die Variante des Betriebssystems zu beachten. Bei einem Windowssystem in 32-Bit-Variante ist bei 4GB das Ende nach oben erreicht. Bei 64-Bit-Systemen machen mehr als 8GB nur bei speziellen Anwendungsfällen Sinn.
Sollte Ihr System jedoch 2GB oder weniger aufweisen ist eine Aufrüstung sinnvoll.

Die Aufrüstung des Prozessors bringt in den seltensten Fällen einen Gewinn. Oftmals muss dazu auch die Hauptplatine modernisiert werden. Dies zieht dann die Erneuerung weiterer Bauteile nach sich. Bei Notebooks sind die Prozessoren oft nicht zu wechseln.

Wie Sie sehen, ist dies eine Einzelfallentscheidung, gerne Berate ich Sie hierzu.