Artikel

Zentrale Datenhaltung

Wer kennt es nicht, mal so eben Daten vom Laptop zum PC, dann auf das Tablet. Meist führt es zu unbequemem Hantieren mit diversen Speichern wie USB-Sticks oder tragbaren Festplatten.
Nach geraumer Zeit sind die Dateien auf zig Geräte verteilt, womöglich noch in unterschiedlichsten Versionen. Wie soll man da den Überblick behalten? Hier entsteht die Forderung nach einer zentrale Ablage der Daten in den eigenen Räumen. Hierfür bietet sich ein Gerät, vom Aussehen und der Größe her einem Toaster nicht unähnlich, das sogenannte „Network attached Storage“ oder kurz „NAS“ an. Übersetzt bedeutet dies Netzwerkverbundener Speicher. Auf diesem können Sie alle Daten und Sicherungen ablegen, um dann von nahezu überall aus den Zugriff zu erhalten. Gerne berate ich Sie bezüglich der Möglichkeiten und Einrichtung.